In Zeiten des Coronavirus hamstern viele Menschen Produkte wie Nudeln, vor Allem die der günstigen Eigenmarken, waren lange Zeit Mangelware. „Wir hoffen, dass alle Lebensmittel, die gehamstert wurden, auch verzehrt werden. Falls doch zu viel gekauft wurde, können diese Lebensmittel zur Siegener Tafel in die Bismarckstraße gebracht werden. Wir verteilen sie an die Menschen, die am Wenigsten haben.“, erklärte die 1. Vorsitzende Roswitha Junak-Mößner. So werden auch diese Produkte vor der Entsorgung gerettet.

Das Rapid Relief Team hat diese Lebensmittelknappheit zum Anlass genommen und 25 vollgepackte Kartons mit haltbaren Lebensmitteln an die Siegener Tafel gespendet, damit die, die sich eben nicht die teuren Markenprodukte leisten können, mit Nudeln, Kaffee und Co. versorgt werden können. Außerdem spendete das RRT 150 Masken an die Siegener Tafel. Der Verein wird zur Weihnachtszeit regelmäßig vom Rapid Relief Team unterstützt, in dem die ehrenamtlichen Helfer frische Burger grillen und an die Gäste verteilen.

Verwandte Artikel

Gemeinschaft | Mitgefühl | Unterstützung

Helfen Sie uns, etwas zu bewirken

Helfen Sie durch monatliche oder einmalige Spenden und unterstützen Sie die Arbeit des Rapid Relief Teams in ganz Deutschland